Ruaraka Tag 3

25/01/2018
Erst grübeln, dann dübeln

Diesen Leitspruch, den Michael von einem Schweizer Schreiner, bei dem er seine handwerklichen Fähigkeiten verbessern konnte, mit auf den Weg bekam, gilt auch für unsere Installationsarbeiten. Denn kaum hatten wir das Programm "Scratch" nachinstalliert und ins Backup gepackt, fiel uns auf, dass die Startup-Pages vom Firefox und Chromebrowser nicht auf den Server zugriffen. Also Startpages konfigurieren und erneut bei allen Rechner das Backup schreiben. 

Hurra: IT-Raum ist fertig mit allen 48 Rechnern. Dafür sieht derzeit IT-Raum 2 aus, als hätte dort der Mob gewütet (werden wir schon noch aufräumen, bzw. -lassen). Dort stehen z. Zt. 4 Rechner, die an den zweiten Server angebunden sind und einige wenige "Stand-alone"-Desktops. Wie viel noch dazukommen, wissen wir, wenn wir aus den Resten noch einige Rechner zusammenstellen können.

Werner hat an den Server 2 bereits einen Access-Point installiert, der zu unserer Freude sogar in der 1. Etage funktioniert. Wenn wir jetzt noch einen Access-Point ins Erdgeschoss der Schule bekommen, kann von jedem Punkt aus in der Schule auf die Server (Wikipedia) zugegriffen werden.