01.02.2017

Es geht langsam voran…..
Hurra: Der Client konnte nunmehr über LAN gebootet werden. Dank der Hilfe der Helpline (namentlich HP, Flöschie als Backup) konnte das Netzwerkproblem gelöst werden. Offen bleibt allerdings die Frage, warum beim Booten das “Ubuntu 14.04” erscheint und nicht “Ubuntu 16.04”. Das muss man in Freiburg überprüfen (wie auch die Aktualisierung der Doku!). Michael hat deshalb die Entscheidung getroffen, keinen Update vorzunehmen und dies auf das kommende Jahr zu verschieben. Es werden zwei “Stand-alone Computer" mit der 16er Version installiert. Darüberhinaus  gibt es genug zu tun. Alle Computer in den Klassenzimmern müssen auf Funktionalität überprüft werden. Bei vielen Clients ist die BIOS-Batterie am Ende ihres Lebens angekommen und muss ausgewechselt werden.Und es sollte mal wieder aufgeräumt  und geordnet werden. Im letzten Jahr stand Client 1 neben Client 2 usw. In IT-Room 2 ist alles durcheinander. Oder wurde es im letzten Jahr so hinterlassen?

Michael hat zwischenzeitlich zwei aus Karen stammende Windows-Laptops, deren WiFi nicht funktionierte, mit Ubuntu 16.04 versehen (Dual-Boot-System) und den Sisters im Konvent einen Einführungskurs in das neue Betriebssystem gegeben. Diese Schulung wird fortgesetzt, und zwar täglich  nach Schulschluß unter Benutzung des dort installierten Beamers.

Am Namenstag von Sr. Veridiana ist wieder “Party” angesagt.