23/01/2014
Es ist geschafft – wir sind es auch
Dies ist der letzte, kurze Bericht aus der St. Scholastica Catholic School in Nairobi. Wir blicken auf 14 Tage intensiver Arbeit zurück, und können, trotz einiger Rückschläge und Pannen auf eine erfolgreiche Mission zurückblicken. Die an Karen (Zentrale) angeschlossenen Schulen schauen schon mit einigem Neid auf die beiden Computerräume und deren Ausstattung.

Bevor wir uns ans Aufräumen machten, die letzten Kabel gelegt, Platten geclont und Sticks bespielt haben, wurden wir im Rahmen einer kleinen Feier von den Sisters und den Lehrern verabschiedet – mit Torte und Sekt! Hierzu waren Sr. Christiane, Priorin i.R. und Sr. Michael-Marie, Priorin aus Karen, sowie Father Florian dazu gestoßen. Natürlich musste sein russischer Jeep begutachtet und Probe gefahren werden.

Mit Debbie hat die Schule neben Charles noch eine weiter „IT-Kraft“, die insbesondere die Lehrer schulen kann (es gibt jetzt IT-ROOM 2) sowie in Chesangoch die Computer auf Vordermann bringen wird. Damit ist zumindest für die nächsten Monate für Fachkenntnis gesorgt. Wahrscheinlich wird Sr. Michael-Marie auch für Computerunterstützung in Karen anfordern (das ist nur unsere persönliche Vorausschau)

Wir hoffen, dass unsere Berichte ein wenig das Gespür über die gute Arbeit , die hier geleistet wurde und sicher noch wird, geweckt haben. Wir wurden gebeten, das Projekt weiter regelmäßig zu betreuen (Franz hat ja vor, im nächsten Jahr vorbei zuschauen und auch Michael hat sich für den Januar 2015 vormerken lassen.

Kwaheri (für alle, die nicht Suaheli in der Schule gelernt haben, übersetzt: bye-bye)

Hans-Peter & Michael