04/09/2010
Besuch in Hanover
Im Bereich Eastern Cape in Südafrika gibt es viele Dörfer und Städte, die einen deutschen Namen haben. Bei unseren Fahrten sind wir schon durch Berlin, Hamburg und Hanover (mit einem n) gekommen. Heute wurden wir nach Hanover zu einem Besuch eingeladen. Drei Mitarbeiterinnen von Hilltop haben uns eingeladen, Ihre Familien zu besuchen. Diese Einladung haben wir mit Freude angenommen. Nach 15 minütigem Fußmarsch wurde zuerst der dortige Kindergarten besucht. 10 Kinder im Alter von 3-5 Jahren haben für uns Lieder in Xhosa und Englisch gesungen. Danach gab es eine gegegenseitige Vorstellung, die von der Kindergartenleiterin in beide Richtungen übersetzt werden musste. Wie auf den Bildern zu sehen ist, werden die Kids schon auf die heutige Technik vorbereitet. Tastaturen (noch ohne PCs) und Telefone werden schon mal im Trockenbetrieb ausprobiert. Anschließend ging es weiter zu den Familien von Eunice, Nozuku und Vuvu. Besonders beeindruckt waren wir vom Besuch in Nozukos Haus. Dort lernten wir ihre Tochter (5 Jahre), Nozukos Mutter, Großmutter und Urgroßmutter kennen. Die Urgroßmutter ist mit ihren stolzen 110 Jahren ebenfall auf den Bildern zu sehen. Sie unterstützt immer noch den Haushalt und hilft mit, wo immer Hilfe gebraucht wird. Sie konnte uns das zwar nicht selbst erzählen, ihre Antworten in Xhosa wurden aber von ihrem Enkelkind übersetzt. Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann ins Klassenzimmer zurück. Hier gab's dann gleich wieder einen Generationssprung in Hitech Zeitalter. Auf dem Programm standen Image Erstellung von Linux PCs und diverse andere Tätigkeiten.
 Zurück....