27/06/2009

...

Skolelinux wurde 2002 in Norwegen entwickelt, basiert auf Debian und ist inzwischen in der ganzen Welt verbreitet. In Deutschland gibt es neben vielen Einzelinitiativen bis jetzt 2 Bundesländer, die Skolelinux offiziell als Linuxlösung den Schulen anbieten, Hamburg und Rheinland-Pfalz.

x2go wird seit 2006 entwickelt und in der Lösung von Linux4Afrika eingesetzt. x2go ist eine Terminalserver-Lösung  und erlaubt, alte Hardware als Thinclients mit neuester Software zu nutzen.

Skolelinuxschulen in Deutschland sind aufgerufen, nach Abprache mit Linux4Afrika gebrauchte Hardware zu sammeln und über das Projekt Linux4Afrika an Schulen in Afrika weiterzugeben. Doch nicht nur Hardwarespenden sind beabsichtigt, die Gleichartigkeit der Systeme ermöglicht Schulpatenschaften zwischen Skolelinux/Linux4Afrikaschulen in Afrika und Europa. x2go ermöglicht den Skolelinuxschulen das Arbeiten von zu Hause über das Internet auf den Rechnern in der Schule und bringt dafür Clients für Windows, Mac und Linux mit. x2go ermöglicht sogar einen Austausch über das Internet zwischen verschiedenen Schulen die z.B. an einem gemeinsamen Projekt arbeiten.